Twitch: der interaktive Jahresrückblick 2016

Twitch: Retro

Twitch, die soziale Plattform für Live-Video, fasst das Jahr 2016 in einem interaktiven Jahresrückblick zusammen, der jetzt auf Deutsch spielbar ist. Neben (technischen) Meilensteinen und Rekordzahlen präsentiert das Team von Twitch in ihrem Videospiel  “Twitch Retrospektive 2016: Das Spiel” spannende Fakten rund um das vergangene Jahr auf der sozialen Plattform für Live-Video. Hier geht es direkt zu der Retrospektive.

Ein interaktives Abenteuer erwartet dich!

Retrospektiven sind langweilig? Falsch! Twitch nimmt dich mit in das vergangene Jahr 2016 und stürzt dich dabei in ein waschechtes Abenteuer: Im interaktiven Jahresrückblick steuern Spieler ein Auto durch verschiedene Welten, um die fehlenden Seiten des zerstörten Jahrbuchs 2016 einzusammeln und zurück zum Twitch Hauptquartier zu bringen. Auf ihrer spannenden Reise erfahren Spieler nicht nur interessante Fakten rund um das Twitch Jahr 2016, sondern können ihre ganz individuellen Statistiken hautnah erleben.
Rekordzahlen

Mutige Abenteurer, die die Quest antreten, erfahren in der Retrospektive 2016 sämtliche Rekordzahlen und spannende Details zum vergangenen Jahr auf Twitch.

So streamten, cheerten und chatteten 2016 auf Twitch mehr Menschen als jemals zuvor. Die Community war im Jahr 2016 insgesamt 292.092.126.428 Minuten in den Streams aktiv. Das sind umgerechnet 555.731 Jahre! Im Vergleich zu 2015 also nochmal 96.365 Jahre mehr – die gleiche Zeit, die das Licht benötigt, um vom einem zum anderen Ende der Milchstraße zu gelangen…

Wie bereits im Jahr 2015 war das globale Wachstum von Twitch 2016 nicht aufzuhalten: Letztes Jahr übertrugen Streamer aus der ganzen Welt auf Twitch – genauer gesagt 2.193.723 einzelne Broadcaster.

Bereits 2015 versendete die Community auf Twitch eine unglaubliche Menge an Chatnachrichten. Und 2016 hat sich deren Zahl sogar noch einmal verdoppelt: 14.207.662.409 Chatnachrichten hat die Community im letzten Jahr versendet und natürlich war Kappa (insgesamt wurde Kappa 413.206.536 mal benutzt) wieder das beliebteste Emote.

2016 führte Twitch zahlreiche neue Funktionen wie Freundesliste, Clips und Flüstern ein, die der Community noch mehr Möglichkeiten bieten, um sich auf der sozialen Plattform für Live-Video auszutauschen und gemeinsam Spaß zu haben. Die Einführung von HTML5 und das Moderations-Tools AutoMod machten Twitch sowohl für Streamer als auch für Zuschauer noch einmal besser und komfortabler.

Die TwitchCon feierte 2016 ihre zweite Auflage und das nunmehr alljährige Twitch Familientreffen war größer denn je: Über 35.000 Besucher strömten auf die TwitchCon 2016 – absoluter Rekord! Im Zuge des mehrtägigen Events enthüllte Twitch zusammen mit Amazon: Twitch Prime. Seit der Einführung von Twitch Prime erhalten alle Prime-Mitglieder einen exklusiven Mitgliederrabatt auf Neuerscheinungen physischer Videospiele auf Amazon, außerdem eine wechselnde Auswahl von kostenlosen digitalen Spielen sowie Spielinhalten auf Twitch und erleben Twitch ohne Zusatzkosten auf Premiumlevel. Mehr Informationen zu Twitch Prime gibt es hier.

Twitch wächst über seine Gaming-Wurzeln hinaus

Bereits 2015 erweiterte Twitch das Angebot mit Kategorien, die die faszinierende Plattform für Interessen weit über das reine Gaming hinaus öffneten. So ist Twitch Creative vom Start weg ein beliebter Anlaufpunkt für alle kreativen Köpfe. Ob Zeichnen, Malerei oder Musik – auf Twitch Creative finden Streamer und Zuschauer mit einer kreativen Ader ein Zuhause und den idealen Ort für Kommunikation, Austausch und Inspiration. 2016 wuchs Twitch mit Kategorien wie IRL, die Zuschauer am Alltagsleben der Streamer teilhaben lässt, oder Social Eating, wo sich Streamer mit ihren Zuschauern verbinden, während sie ihr Lieblingsgericht essen, weiter über seine Gaming-Wurzeln hinaus.

Twitch Community sammelt Millionen für wohltätige Zwecke

2015 sammelte die Twitch Community mit über 17.000.000 US-Dollar bereits eine beachtliche Summe für wohltätige Zwecke. Im Jahr 2016 überbot die Community diese Zahl sogar nochmal um 48 Prozent und spendete 25.300.000 US-Dollar an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen.

Deutsche Spitzenreiter waren erneut Friendly Fire, die mit der zweiten Auflage ihres Charity-Streams über 300.000 Euro an Spendengeld für den Deutschen Bundesverband der deutschen Tafel, Tierheim Herzsprung und Tierschutzverein Vier Pfoten sammelten.

Alle Fakten jetzt in der interaktiven Retrospektive

Noch viele weitere verblüffende Zahlen und Statistiken erwartet Spieler, die sich aufmachen, die Bruchstücke des Jahrbuchs 2016 einzusammeln: Welches war das meistgeschaute neue Spiel 2016 auf Twitch? Welches Mobile-Game schaffte als erstes seiner Art an die Spitze der Twitch Rangliste? Alle Antworten und noch mehr spannende Fakten gibt es in der interaktiven Retrospektive zu erleben. Los geht’s!

Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

Gib deinen Senf dazu!

Passwort vergessen