Tuxedo: das neue InfinityBook Pro

Tuxedo: Infinitybook Pro 13

TUXEDO, der Anbieter von maßgeschneiderten Hardware-Lösungen auf Linux-Basis, legt das beliebte InfinityBook mit überarbeiteter Ausstattung und einem komplett neuen Chassis als Pro-Variante für gehobene Ansprüche neu auf.

Volle Leistung für unterwegs

Die Pro-Variante der InfinityBook-Reihe ist kompromisslos auf Höchstleistung und beste Ausstattung getrimmt, gepaart mit einer Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, steckt im 13,3 Zoll großen InfinityBook Pro ausschließlich Intels stärkster Ultrabook-Prozessor Core i7 mit zwei Kernel und 4 Threads und bis zu 3,5 GHz je Kern!

Trotz des geringen Gewichts von nur ca. 1,3kg und einer Bauhöhe von lediglich 18mm finden im Gerät eine 2,5″ Festplatte als HDD oder SSD sowie zusätzlich eine pfeilschnelle SSD im M.2 Format mit SATA- oder NVME/PCIe-Anschluss Platz. Ordentlich Rechenleistung gepaart mit viel Speicherplatz – da fehlt nur noch genügend Arbeitsspeicher. Und auch an diesem mangelt es im InfinityBook Pro 13 nicht. Zur Verfügung stehen zwei Slots welche bis zu 32GB DDR4 RAM aufnehmen können.

Natürlich besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit ein LTE-Modul zu verbauen und das obligatorische WLAN/Bluetooth-Modul einzubauen.

Anschlüsse, Anschlüsse, Anschlüsse

In Zeiten in denen immer mehr Hersteller auf Anschlussmöglichkeiten verzichten geht TUXEDO Computers einen anderen Weg. Man ist davon überzeugt, dass Nutzer möglichst viele Anschlüsse zur Verfügung haben sollte. Dazu geht das InfinityBook Pro 13 keine Kompromisse ein:

Ein Mini-DisplayPort, ein HDMI-Anschluss, ein Gigabit-LAN-Port, ein USB-Typ-C mit Thunderbolt 3 sowie mehrere USB-Anschlüsse und Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrophon sind vorhanden.

Der USB-Typ-C stellt ein weiteres Highlight dar, denn neben USB 3.1 Gen2 (10Gb/s) beherrscht er noch Thunderbolt 3 sowie DisplayPort!

Mit an Bord sind natürlich noch eine integrierte Webcam und ein Mikrofon, zwei Lautsprecher, ein Touchpad mit getrennten Mouse-Tasten, ein Multi-Card-Reader und die obligatorische beleuchtete Tastatur – in der deutschen sowie US-Ausführung mit Pinguin-Supertaste 😀 (anstatt Fenstersymbol).

Die beleuchtete Tastatur ist auch für Vieltipper ein Genuss. Sie hat einen klaren und eher harten Tastenanschlag und genügend Tastenhub um den Tipper auch bei längerem Schreiben bei Laune zu halten.

Für die Zukunft gerüstet

Das völlig neu entwickelte InfinityBook Pro 13 verfügt über ein vollständig aus Aluminium gefertigtes Gehäuse. Zum besseren Schutz umüllen Ober- und Unterschale im „Bookcover-Design“ die wertvolle Hardware wie ein Buchumschlag. TUXEDO legt viel Wert auf Flexibilität, daher sind generell alle Geräte individuell konfigurierbar. Dies setzt sich auch in den Garantiebedingungen fort, welche das Öffnen zu Wartungszwecken und zum Aufrüsten ausdrücklich erlauben. Wie alle TUXEDO Books ist auch das InfinityBook leicht zu öffnen. Somit lässt es sich zu einem späteren Zeitpunkt einfach aufrüsten um steigenden Anforderungen problemlos gerecht zu werden.

Angepasste Linux-Installation für volle Funktionalität

Bei Auslieferung aller PCs und Notebooks aus dem Hause TUXEDO erfolgt bei ausgewähltem Linux-Betriebssystem nicht nur eine einfache Installation, sondern auch eine komplette Anpassung an die integrierte Hardware. Diese umfasst unter anderem das Aufspielen der neusten Updates, Treiber-Installationen, Konfiguration der Sondertasten und TRIM-Befehle für SSDs. Hierfür hat TUXEDO teilweise sogar eigene Treiber entwickelt. Käufer dürfen sich bei der Bestellung eine Linux-Distribution ihrer Wahl aussuchen – egal ob beispielsweise Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu oder elementaryOS. Natürlich kommt bereits die neuste Ubuntu-Version 16.04 64-Bit zum Einsatz.

Auf Wunsch ist auch eine Dual-Boot-Konfiguration aus Windows und Linux möglich – oder auch nur Windows. Das Besondere dabei ist, dass TUXEDO immer eine echte Windows-Vollversion inklusive Lizenzschlüssel und Installationsmedium mitliefert. Mit an Bord sind auch stets die entsprechenden Windows-Treiber, unabhängig von der Auswahl des Betriebssystems. Wer allerdings sein Linux-System selbst installieren möchte, dem stehen eine üppige Datenbank und ein Support-Forum mit Downloads, Anleitungen sowie Tipps und Tricks zur Verfügung. Am einfachsten funktioniert die Einrichtung allerdings mit einem selbstentwickelten Skript von TUXEDO, das automatisch alle Anpassungen vornimmt. Zu finden ist die Datei unter www.tuxedo.sh

Für Unentschlossene und zur Wiederherstellung

Wer einfach mal eine andere Distribution ausprobieren will oder bei der Bestellung nicht genau weiß was für eine Linux-Version zu einem passt, kann zur TUXEDO WebFAI greifen. WebFAI steht für „webbased fully automated installation“ und installiert – wie der Name schon sagt vollautomatisch das komplette Betriebssystem, inkl. Partitionierung, Anpassungen und Konfiguration. Dabie wir das Gerät so eingerichtet, wie es TUXEDO im Werk selbst einrichtet, es wird quasi in den Auslieferungszustand versetzt.

Jedem TUXEDO liegt kostenlos ein entsprechender WebFAI USB-Stick bei, mit welchem man – nach dem boot von ebendiesem – über ein einfaches Menü die jeweilige Distribution auswählen und installieren kann. Wer keinen WebFAI USB-Stick besitzt oder seinen überschrieben hat, kann sich selbständig einen solchen Stick erstellen. Anweisungen finden sich unter www.webfai.de

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis für das TUXEDO InfinityBook Pro 13 startet in der Basisversion bei 1.099 Euro, selbstverständlich individuell konfigurierbar. Dieses Modell sowie alle weiteren PCs und Notebooks sind ab sofort im Online-Shop unter www.tuxedocomputers.com erhältlich.

Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

Gib deinen Senf dazu!

Passwort vergessen