Nacon GM-350L | Test

Profilbild von Manuel Schmidt

Nacon liefert auch mit der GM-350L einen sauberen Job ab und punktet ganz klar mit dem Preis/Leistungsverhältnis.

Die französische Bigben Interactive ist Gamern wohl vor allem als Entwickler und Publisher von Video Games ein Begriff. Ein wichtiges Standbein der Franzosen ist aber auch der Geschäftsbereich Entwicklung und Produktion von Konsolen- und PC-Zubehör fürs Gaming. Unter dem Label NACON produzieren die Franzosen hochwertiges Gaming Zubehör wie die GM350L-Lasermaus, welche wir euch in diesem Test etwas genauer vorstellen möchten.

Nacon: Logo

Die Produkte aus dem Hause Nacon stehen für Qualität

 

Das Gewicht spielt eine entscheidende Rolle

Wie bereits bei der MM-400 Mausmatte, setzt NACON auch bei der GM-350L auf eine schlichte aber edle Verpackung. Doch nicht nur die Verpackung sieht toll aus, sondern auch die GM-350L selbst ist ein absoluter hingucker. Was einem beim ersten Anfassen sofort auffällt, ist das enorme Gewicht. Enorm natürlich nur unter “Anführungszeichen”, aber im Vergleich mit der G900 von Logitech ein ganzes Stück schwerer. Hierfür ist die Metallbasis der Maus verantwortlich, welche für ca. 165g Kampfgewicht sorgt.

Das Gewicht hat natürlich, wie so ziemlich alles im Leben, Vor-und Nachteile! Während es bei ruckartigen Bewegungen ein Segen ist, da wir die Maus nicht so schnell vom Untergrund aufheben, ist es bei der Gleitfähigkeit auf dem Pad ein Fluch zugleich. Enttäuschend finden wir die angepriesene sehr gute Gleitfähigkeit auf der hauseigenen Mausmatte MM-400. Gut hier ist es Kritik auf höchstem Niveau, aber im Vergleich zur G900 sind hier leider Welten dazwischen. Dies führt teilweise zu sehr leichten ruckartigen Bewegungen, welche gerade bei Online-Shootern nervig sein können. Auf anderen Oberflächen macht die GM-350L aber Ihren Job und bringt solide Abtastungswerte auf den Bildschirm.

Nacon: GM-350L

Ein solide Lasermaus mit kleinen Schwächen

 

Ordentliche Ausstattung

Als Laser kommt bei der GM-350L der Avago9800 zum Einsatz. Dieser bietet einen DPI Bereich von 250 bis hoch zu 8200. Dies sollte für sämtliche Anwendungen und Spiele absolut ausreichend sein. Die Empfindlichkeit verstellen wir mit der von NACON zur Verfügung gestellten Software und wechseln diese per Knopfdruck auf der Maus.

Mit Hilfe dieser Software können wir auch verschiedene Farben der Beleuchtung auf den jeweiligen eingestellten DPI Wert zuordnen. Von Grün über Rot zu Blau lassen sich hier sämtliche Farben auswählen und per Atmen-Setting verleihen wir der Beleuchtung den letzten Schliff. Doch nicht nur die Beleuchtung können wir mit Hilfe der Software verändern, sondern wir programmieren zusätzlich unsere 7 verfügbaren Maustasten oder erstellen hilfreiche Makros.

Neben dem soliden Laser und der funktionalen Software bietet die Maus noch ein mit textilmaterial ummanteltes Kabel und eine rutschfeste Oberfläche welche auch nach zahlreichen Gaming-Stunden noch Ihren Dienst erfüllt.

 

Keine Frage, NACON liefert Qualität zum günstigen Preis. Wie bereits die MM-400 Mausmatte punktet auch die GM-350L dank der sauberen Verarbeitung und des fairen Anschaffungspreis. Die Abtastung des Lasers funktioniert auf sämtlichen Untergründen und das Gewicht hält die Maus auf dem Boden. Einzig allein die Gleitfähigkeit sorgt ab und an für leichte Stotter der Bewegungen, welche aber nur in den seltensten Fällen stören. Wer also auf der Suche nach einer neuen Gaming-Maus ist und kein kleines Vermögen dafür hinblättern möchte, dem können wir die GM-350L aus dem Hause NACON nur wärmstens empfehlen.

PRO

  • Schönes Design
  • Saubere Verarbeitung
  • Beleuchtung
  • Gewicht

KONTRA

  • Gewicht
  • Gleitfähigkeit
8.1

Grandios

Verarbeitung - 8.5
Design - 9
Handhabung - 7.5
Features - 7.5
Preis/Leistung - 8
Profilbild von Manuel Schmidt
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

Gib deinen Senf dazu!

Passwort vergessen