Legales Online-Gambling – Die Lizenz zum Spielen

Platin Casino

Was haben James Bond und immer mehr Online-Casinos, außer den guten Kleidungsstil und vornehmes Benehmen, noch gemeinsam? Die Lizenz! Was den einen berechtigt zum Töten, berechtigt den anderen zum legalen Anbieten von Glückspielen online. Nehmt euch mit mir kurz die Zeit ein wichtiges Thema für Online-Gambler dieser Welt rechtlich zu beleuchten.

Schwarz, Rot … oder doch im Grau-Bereich?

Viele wissen ja bereits, dass Glücksspiel schon seit jeher eine besondere Stellung im Rechtswesen einnimmt. Kommen wir aber vom bereits bestens ausgebildeten Film- und Fernsehwissen weg und sehen den realen Fakten ins Pokerface. Sicherheit und Legalität rücken gerade in der heutigen, vernetzten Welt immer mehr in den Vordergrund. Digitale Glücksritter legen immer mehr Wert auf sauberen und rechtlich abgesicherten Nervenkitzel. Es wird daher vermehrt auf staatliche oder international genehmigte Lizenzen geachtet. Die Zeiten der Gassen-Glücksspielautomaten neigen sich dem bitteren Ende zu. Doch was hat es mit den Lizenzen auf sich und wieso ist dieses Thema heutzutage so brisant?

Österreich vs. Europa

Die Antwort auf die Frage wieso Lizenzierung heutzutage für Glücksspielanbieter so wichtig ist, lässt sich mit zwei Buchstaben beschreiben: EU! Durch den Beitritt Österreichs zur EU stehen (nicht nur in Glücksspielfragen) des Öfteren nationale Gesetze im Konflikt mit europaweit-geltenden Gesetzen. Welches behält nun, wortwörtlich, Recht? Gute Frage, schwere Antwort!  Die Antwort muss aber nicht vom Online-User gesucht werden. Heimische Online-Casinos sind nämlich bemüht eine gültige EU Lizenz zu erwerben, sodass die Frage erst gar nicht aufkommen kann. So spielt es sich zum Beispiel auf http://www.platincasino-online.com/ sorgenfrei, da diese eine solch gültige Lizenz besitzt.

Steuer oder nicht Steuer – Das ist hier die Frage

Zuletzt stellt sich noch die Frage wie es um die Steuer bei Gewinnen im Online-Casino bestellt ist. Da hier der Staat Österreich von nicht planbaren, unregelmäßigen Einkommen ausgeht, sind für die entsprechenden Gewinne vorerst keine Steuern abzugeben. Anders sieht die Rechtslage allerdings bei Profispielern aus, welche ihren Lebensunterhalt ausschließlich mit dem Online-Zocken verdienen. Hier ist die Befreiung nicht gültig und Steuern müssen abgeführt werden. Da überlegt man sich eine Profi-Pokerkarriere doch noch einmal. Alles in Allem sollte der Spaß beim Online-Gamblen im Vordergrund stehen. Sollte das Online-Glücksrad im Grau- oder gar im Schwarz-Bereich fallen, wird dieser Spaß auf jeden Fall getrübt. Schön dass es hier Bemühungen seitens der Online-Casinos gibt, den Nutzern dieser Plattformen diese Sorge zu nehmen und die Spiele mittels gültiger EU Lizenz ins weiße Licht rücken.

Profilbild von Manuel Schmidt
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

Gib deinen Senf dazu!

Passwort vergessen