GWENT: Emotionaler eSports-Start

GWENT: Hand

CD PROJEKT RED, Schöpfer der Witcher-Spieleserie, freut sich zusammen mit Adrian „Lifecoach“ Koy über dessen Sieg bei GWENT Challenger – dem offiziellen Turnier zu GWENT: The Witcher Card Game.

Das Finale von GWENT Challenger fand am 13. Mai in Polen statt. Aus der Community hatten sich Mikhail “Fion56” Yastrebov, Alexey “Oikumena” Raspopov, Alexander “ProNeo” Shpak und Barret “Vishra” für die Endrunde qualifiziert. Ihnen gegenüber standen die Profigamer Jeffrey “Trump” Shih, Adrian “Lifecoach” Koy, Peter “ppd” Dager und Kacem “Noxious” Khilaji.

Nach einigen spannenden und knappen Duellen trafen sich Adrian “Lifecoach” Koy and Kacem “Noxious” Khilaji schließlich im Finale und spielten um den Titel des GWENT Challenger-Champions.

Das knappe Match ging über fünf Runden und war nach einer Unachtsamkeit von „Lifecoach“ quasi schon verloren. Durch ein spektakuläres und durchaus unerwartetes Comeback konnte sich der deutsche Teilnehmer und Wahl-Österreicher in letzter Sekunde und hauchdünn (109 zu 103 Punkte in der entscheidenden Runde!) den Sieg sichern.

Ich bin sogar froh, dass es so knapp wurde. Wenn man sich irgendein Finale hätte wünschen können, dann ist es doch genau das hier, was man sehen will – ein 3:2 mit sehr engen Matches.Challenger-Champion Lifecoach

Die finalen Resultate im Überblick

  • Adrian “Lifecoach” Koy — $60,000
  • Kacem “Noxious” Khilaji — $20,000
  • Peter “ppd” Dager — $10,000
  • Mikhail “Fion56” Yastrebov — $10,000

Gib deinen Senf dazu!

Passwort vergessen